Verfasst von: Carina-Fotografie | April 4, 2020

Spiegeleikuchen

Ostern naht und deshalb habe ich mal einen Spiegeleikuchen gebacken.

Da wir wegen der Corona-Krise in häuslicher Quarantäne sind (Risikogruppe Ü70), kauft unser Sohn für uns ein. Den Einkaufszettel muss ich ab sofort detaillierter ausfüllen. Unser Sohn hat mir für den Einkauf eine App vorgeschlagen, „Bring“.  Das klappt bestens, immer wenn mir etwas einfällt, dass eingekauft werden muss, schreibe ich in der App den Artikel auf die Liste.

Für den Spiegeleikuchen brauche ich 2 Dosen Pfirsiche, so habe ich es auf der Liste notiert. Was mein Sohn nicht wusste, es sollten Pfirsichhälften sein, er hat Pfirsich Schnitten gekauft. Deshalb sieht der Kuchen nun nicht genau wie ein Spiegeleikuchen aus. Geschmacklich macht das aber keinen Unterschied.

Zutaten:

250 gMargarine
200 gZucker
1 Pck.Vanillezucker
5Eier
250 gMehl
½ Pck.Backpulver
2 BecherSchmand
1 LiterMilch
2 Pck.Puddingpulver, Vanille

Für den Belag:

2 Dosen Pfirsiche, halbe
2 Pck. Tortenguss, hell

Zubereitung:

Margarine, Zucker,1 Päckchen Vanillezucker verrühren und die 5 Eier nach und nach dazugeben. 250 g Mehl und das 1/2Päckchen Backpulver vorsichtig unter die Ei-Zuckermasse rühren.

Den fertigen Teig auf einem Backblech verstreichen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und anschließend 10-15min. backen.


Den Pudding nach Packungsanleitung kochen, etwas abkühlen lassen und zum Schluss den Schmand drunter rühren. Dann die Puddingmasse auf den Kuchen geben. Ich bereite den Pudding immer in der Mikrowelle zu, geht schnell und einfach.


Die 2 Dosen Pfirsiche (Aprikosen genügt eine Dose) gut abtropfen lassen, die Pfirsiche mit der Schnittfläche nach unten (bei mir waren es Schnitten) auf den Kuchen legen.

Nochmals bei 200 Grad 10-15min. backen.


Auf den erkalteten Kuchen den angerührten Guss aus 2 Päckchen Tortenguss verteilen. Damit der Guss fruchtiger schmeckt, statt Wasser den Saft der Pfirsiche verwenden.

Leider müssen wir in diesem Jahr das Osterfest alleine feiern, ohne Enkelkinder und ohne Kinder. Aber ich werde für die junge Familie einen Spiegeleikuchen backen, denn der passt perfekt zum Osterfest.

Alles Gute für Euch und bleibt gesund

Mit Aprikosen

*

*

*

*

*

*

Verfasst von: Carina-Fotografie | März 16, 2020

Gefüllte Zucchini mit Thunfisch/Couscous

Eine leichte und leckere Mahlzeit.

Zutaten:

  • 100 g Couscous
  • 2 Zucchini
  • 1 Dose 150g Thunfisch
  • 2 Eßl Frischkäse
  • 1 Ei
  • 1 Dose gewürfelte Tomaten
  • Ca. 10 Cherrytomaten
  • 2 Eßl Parmesankäse
  • Zweig Rosmarin, Salz, Pfeffer
  • Wer mag, Koriander und Kreuzkümmel 😉

Zubereitung:

Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Zucchini halbieren, aushöben und das Fruchtfleisch würfeln.

Den abgetropften Thunfisch mit dem Couscous, Frischkäse, Ei und dem Fruchtfleisch vermischen. Mit den Gewürzen abschmecken.

Die Tomatenstückchen mit der Flüssigkeit und dem Rosmarinzweig in die Form füllen. Die Zucchinihälften in die Form setzen und mit der angerührten Masse füllen.

Zum Schluss die halbierten Tomaten verteilen.

Omniaform für 5 Minuten auf höchster Stufe und 20 Minuten auf kleiner Flamme garen.

Jetzt den Parmesankäse auf die Zucchini streuen und weitere 15 – 20 Minuten garen.

Lasst es Euch schmecken

*

*

*

Verfasst von: Carina-Fotografie | Januar 19, 2020

Quiche mit Gemüse und Roquefort

Heute habe ich eine schnelle Quiche mit Paprika, Zwiebeln, Zucchini, mit würzigem Baccon und Schimmelkäse im Omnia zubereitet. Als Teig habe ich Blätterteig verwendet, davon hatte ich noch eine Rolle im Kühlschrank. Man kann aber auch den fertigen Tarte/Mürbeteig aus dem Kühlregal verwenden oder selber einen Teig herstellen. Meinem Skipper und mir hat diese würzige Quiche sehr gut geschmeckt.

Zutaten:

Teig:

  • Blätterteig- oder Tarte/Mürbeteigrolle aus dem Kühlregal oder
  • 150g Butter
  • 300g Mehl
  • Prise Salz
  • 1 Eßl Wasser

Füllung:

  • 1 Rote Paprika
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 80g ger. Schinken oder Bacon-Würfel
  • Mind. 8 große Basilikumblätter
  • 150g Schimmelkäse (Roquefort)
  • 2 Eier
  • 200ml Sahne
  • Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Die Butter im Mehl/Salz verteilen und mit dem Wasser zu einem Teig verkneten. Abgedeckt im Kühlschrank 1Std. ruhen lassen. Aus dem Teig dann eine Rolle formen und in den Omnia (mit Silikonform) legen. Ohne Silikonform den Omnia gut einfetten. Dann entlang der Seiten den Teig hochdrücken, so das die Form mit Teig ausgekleidet ist. Einfacher geht es mit dem Fertigteig. Ausrollen, über die Form legen, in der Mitte ein Kreuz einschneiden und den Teig vorsichtig in die Form sacken lassen. Mit den Finger gleichmäßig an die Kanten drücken. Mit etwas Übung funktioniert das jedesmal schneller und besser.

Die Paprika, Zucchini und die Zwiebel in Stücke schneiden und in der Form verteilen.

Dann die Schinkenwürfeln über das Gemüse streuen und darüber den Käse in die Form krümeln.

Die gehackten Basilikumblätter ebenfalls in der Form verteilen.

Die Eier mit der Sahne verrühren und mit Pfeffer und Muskat würzen. Die Eier/Sahnemischung vorsichtig in die Form füllen.

8 Minuten auf höchster Flamme und ca. 45 Minuten auf kleinster Flamme 🔥

Die Quiche ist fertig, wenn die Füllung fest ist.

Gutes Gelingen wünsche ich Euch und lasst es Euch schmecken

*

*

*

*

*

Verfasst von: Carina-Fotografie | November 19, 2019

Apfelkuchen mit Schmand/Sahnehaube

Es ist Herbst, gegen 16:00 Uhr wird es schon dunkel und dann freut man sich auf eine Tasse Kaffee und Kuchen. Ich habe ein neues Apfelkuchenrezept probiert und es kam bei der ganzen Familie sehr gut an. Der Kuchen mit Äpfel, Rosinen und Haselnüssen passt gut zum Herbst. Abgedeckt wird der Kuchen mit einer Schicht aus Schmand und geschlagener Sahne. Kurz vor dem Servieren habe ich den Kuchen mit einer Mischung aus Vanillezucker und Zimt bestreut. So passt der Kuchen auch wunderbar in die Adventszeit.

Zutaten:

Für den Teig

  • 125g Butter
  • 125 Zucker
  • 1 Ei
  • 200g Mehl
  • 1 Teel. Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eßl. Eierlikör (muss nicht unbedingt)
  • Fett für die Form

Für die Füllung

  • 4 Äpfel
  • 50g Haselnüsse (gehackte)
  • 50g Rosinen oder Cranberries
  • 1/2 L Apfelsaft
  • 11/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 3 Eßl. Tasse Zucker

Sahne/Schmandhaube

  • 1 Becher Sahne
  • Vanillezucker + Sahnesteif
  • 1 Becher Schmand

Topping

  • 1 Vanillezucker
  • Zimt

****************************************

Zubereitung:

Aus Butter, Zucker, Ei, Mehl (Backpulver) einen Teig rühren und alles in die gefettete Springform füllen. Die gefettete Form kann man mit einem Eßl. Haselnüssen bestreuen, dann lässt sich der Kuchen gut aus der Form nehmen.

Die Äpfel schälen und in Stückchen schneiden. Aus Apfelsaft, Zucker und dem Pulver (statt Milch) einen Vanillepudding kochen und die Apfelstückchen, die gehackten Haselnüsse und die Rosinen nach dem Kochen unterrühren. Auskühlen lassen. Diese Masse auf dem Teig (in der Form) verteilen.

Backofen: 200 Grad 50 – 60 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Den Kuchen auskühlen lassen. Ich habe den Kuchen erst am nächsten Tag weiter verarbeitet.

Die Sahne mit dem Vanillezucker und Sahnesteif cremig schlagen und den Schmand unterheben. Diese Masse auf den kalten Kuchen verteilen und mit Zimt/Vanillezucker bestreuen.

wünsche Euch gutes Gelingen und ich hoffe, der Kuchen schmeckt Euch genauso gut wie mir und meiner Familie.

_*_

_*_

_*_

_*_

Verfasst von: Carina-Fotografie | Mai 22, 2019

Ratatouille im Omnia

Ratatouille im Omnia ist schnell gemacht und sieht auch noch wunderschön aus. Es ist ein kohlehydratfreies Rezept, also Low Crab.

Das Rezept habe ich bei Doreen, die mit dem BlauenKasten unterwegs ist, gefunden.

Die Zutaten bestehen aus Zucchini, Auberginen, Paprika und Tomaten. Damit es auch was fürs Auge ist, denn die Augen essen ja bekanntlich mit, werden die Zutaten abwechseln in die Omniaform gelegt.

Zutaten:

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 3 Tomaten
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Paprika
  • 400 g Tomaten Stücke/Püree
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl
  • Knobi

Zubereitung:

Die Zwiebeln, den Knoblauch und die Paprika in kleine Stücke schneiden. Olivenöl in die Omniabackform geben und das in Stücke geschnittene Gemüse dazu. Alles für 10 Minuten auf hoher Flamme mit Deckel braten.

IMG_5066

Zucchini, Aubergine und Tomaten putzen und in dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten vom Stielansatz her aufschneiden.

Nach der 10 Minuten Garzeit wird das angebratene Gemüse mit der Tomatensoße abgelöscht.  Alles mit Thymian, Oregano, Pfeffer und Salz würzen.

Jetzt wird geschichtet.  Also immer je eine Scheibe Aubergine, Zucchini und Tomate usw. bis die Form voll ist. Streut Meer-Salz und Pfeffer über alles und verteilt 2 EL Olivenöl darauf.

Mit ins Programm kann man Süßkartoffeln oder Kürbis nehmen. Diese in dünnere Scheiben schneiden, da sie eine längere Garzeit haben.

IMG_5067

Den Omnia für 5 Minuten auf hoher Hitze anheizen und anschließend 45 Minuten auf kleiner Flamme.

Wer möchte kocht dazu Kartoffeln, Reis oder man genießt es mit einem Stück Brot.

IMG_5074

Ein Genuss für den Gaumen und die Augen.

In Portugal (unterwegs mit dem Wohnmobil) gibt es das Gemüse für wenig Geld auf dem Wochenmarkt, gerne haben wir Ratatouille auch als Beilage zum Grillen genommen.

*

*

*

*

*

Verfasst von: Carina-Fotografie | März 4, 2019

Spinat-Lachs-Auflauf „Low Crab“

Zutaten:

1 große Tomate

500 g Spinat Tiefkühlkost

Ca. 10 Cocktailtomaten

2 Knobbi Zehen

2 Lachsfilet

100 g fl. Sahne o. Cremefine

80 g Parmesankäse ger.

Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Die große Tomate in Scheiben schneiden und in die Omnia/Silikonform legen. Mit der Hälfte des Parmesankäse bestreuen.

Den Spinat mit Knobbi etwas Wasser in der Pfanne auftauen. Die Sahne zum Schluss unterrühren. Pfeffer, Salz dazu. Die halbierten Cocktailtomaten unterheben. Alles auf die Tomaten in die Form füllen und den Lachs oben auf legen

Backzeit insgesamt: 30 Min. große Flamme

Nach 15 min. Backzeit mit dem restlichen Parmesankäse bestreuen.

*

*

*

*

*

Verfasst von: Carina-Fotografie | Januar 31, 2019

Quiche mit Ziegenkäse

Zutaten:

  • 1 Packung Fertigteig für Tarte/Quiche aus dem Kühlregal
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Rolle Ziegencamembert
  • 2 Eier
  • Ca. 1/2 Packung Schmelzkäse m Kräuter
  • 2 Esslöffel Frischkäse
  • 100 g Flüssige Sahne
  • Pfeffer und Salz
  • Rosmarin mögl. frisch
  • Honig

 

Zubereitung:

Omniaform mit dem Teig auslegen

Eier, Sahne, Frischkäse, Schmelzkäse ( oder statt Sahne, Frischkäse und Schmelzkäse 200g Creme fraiche) und die Gewürze gut verrühren. Alles in die Form füllen. Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und verteilen. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und oben auf legen. Mit frischem Rosmarin bestreuen.

15 min höchste Flamme, 15 min kleinere Flamme

Vor dem Servieren mit Honig beträufeln

 

*

*

*

*

Verfasst von: Carina-Fotografie | September 2, 2018

Zucchini-Lachs-Auflauf

Zutaten:

  • 2 kl. Zucchini
  • 1 Flasche 700g Pastasauce mit mediterranen Gewürzen
  • 2 Lachsfilet längs halbieren
  • 1 Becher Creme fraiche 125g
  • 1 Z Knoblauch
  • 2 x Mozzarella
  • 1 Tl. Oregano
  • 2 Händevoll Nudeln
  • Zitronensaft

Zucchini in Scheiben schneiden, Lachs säubern und mit Zitrone beträufeln. Mozzarella in Scheiben schneiden, Knoblauch  zerkleinern.

In den Omnia eine Schicht Zucchini legen, dann die Hälfte der Pasta-Sauce verteilen und die ungekochten Nudeln darauf verteilen. Dann wieder eine Schicht Zucchini und darauf den Lachs legen und mit Creme fraiche abdecken. Die restliche Pasta-Sauce verteilen, die Knoblauchzehe klein schneiden und verteilen. Alles mit den restlichen Zucchinischeiben abdecken. Als Abschluss die Scheiben Mozzarella gleichmäßig verteilen. Mit Oregano bestreuen.

4 Min. volle Flamme und 35 Min kleine Flamme

Es schmeckte vorzüglich!

*

*

*

*

Verfasst von: Carina-Fotografie | September 5, 2017

Grüne Bohnen mit Hackbällchen und Gorgonzola

 

IMG_2374

Zutaten:
500g Bohnen
400g Kartoffeln
400g Hackbällchen
1 Zwiebel
1 Handvoll Cherrytomaten
1 Knoblauchzehe
100g Gorgonzola
2 Ecken Schmelzkäse
50ml Brühe
1 Becher Sahne
1 Eßl Öl
Salz, Pfeffer, 1 Messerspitze  Zimt und Muskat

 

Zubereitung:

Bohnen putzen und 10 Min. in Salzwasser kochen. Kartoffeln in Scheiben schneiden und ebenfalls 10 Min vorkochen.

Die Kartoffeln in die Form füllen.

Die Hackbällchen, Knoblauchzehe und die Zwiebel in der Pfanne mit Öl anbraten und über die Kartoffeln verteilen. Dann kommen die Bohnen in die Omniaform.
Den Becher Sahne, die Brühe mit dem zerkrümelten Gorgonzola und den Käseecken in der Pfanne erwärmen (in der die Hackbällchen angebraten wurden). Mit Salz, Pfeffer, Zimt und Muskat würzen. Die Mischung über die Masse in der Form verteilen.

5 Min. Große Flamme und 25 -30 Min. Klein bis Mittlere Flamme

 

und jetzt genießen

IMG_2377

*

*

*

*

*

*

 

Verfasst von: Carina-Fotografie | Juli 29, 2017

Obstkuchen mit Mandelkruste im Omnia

Einen frisch gebackenen Kuchen an Bord oder im Wohnmobil genießen, das ist, dank Omina, auch ohne Backofen möglich.
Geeignet für diesen Obstkuchen sind Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche oder Rhabarber.
Der Kuchen auf den Fotos ist mit Aprikosen und Pfirsiche. (3 Aprikosen und 2 Pfirsiche)

Zutaten:
1/2 Becher Sahne
90g Zucker
2 Eier
Vanillearoma oder Vanillezucker
1/2 P Backpulver
180g Mehl
1 Prise Salz

Obst: zB. Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche, Rhabarber

2 Eßl. Sahne
50g Butter
90g Zucker
50 – 100g Mandelblättchen

Zubereitung:
Sahne, Zucker und nach und nach die Eier verrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und Löffelweise dazugeben. Eine Prise Salz nicht vergessen. Den Teig in die Omniaform (mit Silikonform) füllen und verteilen.
Das Obst vorbereiten…… waschen, entsteinen usw. und auf dem Teig verteilen.

Für die Mandelkruste die Butter mit 2 Eßl Sahne und den Zucker in einem Topf erwärmen. Wenn die Butter geschmolzen ist, die Mandeln unterrühren und die Mischung im Omnia auf dem Obst verteilen.

4 Min. auf großer Flamme, dann 25 Min auf kleiner Flamme ( Ca. 200Grad) und zum Schluss noch 5 Min auf mittlerer Flamme (mit Silikonform dauert das Backen etwas länger)

Der Duft ist unbeschreiblich und mach noch mehr Appetit.

*
*
*
*
*
*

Older Posts »

Kategorien